Featured Video Play Icon

MUSLIME: VIELWEIBEREI AUF KOSTEN DER STEUERZAHLER (BEITRAG FüR CHOLERIKER NICHT GEEIGNET)

Beitraege
Share Button

Und so funktionierte es:
In Berlin Neukölln hat jeder dritte arabischstämmige Mann zwei oder mehr Frauen. Die Ehen werden in einer Moschee von einem Imam geschlossen, sind aber bei deutschen Behörden nicht registriert. Die Zwei- oder Drittfrau geht dann ins Jobcenter, behauptet sie wäre eine alleinerziehende Mutter und beantragt für sich und ihre “ledigen” Kinder, “deren Vater unbekannt ist”, Leistungen nach Hartz 4. Dieser Betrug wird flächendeckend praktiziert und kostet den deutschen Steuerzahler einen Haufen Geld. Die Behörden sind machtlos. 

Kommentar: Da kann sich der Fiskus jetzt schon auf den Familiennachzug bei den Flüchtlingen freuen…
So wie es in diesem Land läuft, wäre es fast überlegenswert, die Flucht aus dem Lager der Deppen anzutreten und zum Islam zu konvertieren.