ES KOMMT ANS LICHT: WIR HABEN MEHRERE MILLIONEN FLüCHTLINGE

Beitraege

In seltener Einigkeit wenden sich die beiden Polizeigewerkschaften in einem Brandbrief an die Bundeskanzlerin. In den vergangenen Monaten wurde nur ein Bruchteil der Einreisenden erkennungsdienstlich anhand von Fingerabdrücken erfasst. Man spricht von 10%.  In dem Schreiben, das der WELT vorliegt, heißt es, dass die zuständige Grenzpolizei “in Hunderttausenden Fällen” nicht mehr erfahre, “wer unter welchem Namen und aus welchem Grunde einreist”. Das sei mit Blick auf die Gewährleistung der inneren Sicherheit “staatsgefährdend”.

Kommentar:
Fakt ist, wie wir jetzt erfahren, dass die Anzahl der Flüchtlinge, die nicht registriert wurden um ein vielfaches (10x?) höher ist als die der Registrierten.

Fakt ist auch, dass Ende September das Bundespolizeipräsidium in Potsdam mitteilte, dass künftig nur noch die Zahl derjenigen Flüchtlinge, die bei der Einreise registriert werden, veröffentlicht wird.

Damit stellt sich die Frage: Wieviele Flüchtlinge kamen tatsächlich von Ende September (wo damit begonnen wurde, die Statistik zu “schönen”) bis heute?

In dieser Zeit waren es zwischen 5000 und 10.000 Registrierte täglich, also pro Monat zwischen 150.000 und 300.000 Flüchtlinge.

Das bedeutet, dass bisher mehrere Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Die genaue Zahl weiß keine Sau (pardon my french)…

Artikel in der WELT

Statistik frisieren

 

leichzeitig wird berichtet, dass der IS in Syrien, im Irak und in Libyen mutmaßlich Zehntausende echte Passdokumente erbeutet hat.