DAS LANGSAME SIECHTUM DER FREIEN MEINUNGSäUßERUNG

Beitraege
Share Button

Es muss einem schon Sorgen bereiten, wie leichtfertig heute mit der freien Meinungsäußerung umgegangen wird.

Da ist nicht mehr in den Medien die Rede von besorgten Bürgern, von gestandenen Patrioten oder von konservativ eingestellten Traditionalisten. Da ist vielmehr aus dem Munde von hochrangigen Politikern die Rede von geistigen Brandstiftern, von Hetzern oder von rechten Dumpfbacken. Was macht sich denn da in unserem Land wieder für ein Ton breit. Das hatten wir doch schon einmal und das brauchen wir nicht wieder. Damals sprach man von Untermenschen.

Haben diese Protagonisten noch nie davon gehört, dass Rosa Luxemburg gesagt hat, die Freiheit ist die Freiheit des Andersdenkenden.

Der 101 Jahre alte Fritz Tuche wird im Focus zitiert und ich möchte dieses Zitat sinngemäß interpretieren: Freiheit heißt nicht, anderen gegen ihren Willen etwas zumuten zu dürfen, sondern etwas nicht erdulden zu müssen, was man nicht will. Aber genau diese Freiheit wird uns von Politikern wie Merkel und Gauck und von den Flüchtlingen zunehmend genommen.

Lisa, die Blattlaus