FLEIßIGE FLüCHTLINGE

Beitraege

Fall 1:

Am Montag, den 1.2.16 gegen 19.28 Uhr war in Moosburg ein 14jähriges Mädchen zu Fuß auf einem Kiesweg in Richtung Bahnhof unterwegs. Unterwegs wurde sie unvermittelt von einer unbekannten männlichen Person von hinten am Oberarm gepackt. Der Mann versuchte ihr an das Gesäß zu fassen, was die Jugendliche durch einen Faustschlag ins Gesicht allerdings verhindern konnte. Es kam zu einem weiteren Handgemenge, bei dem ihr der Mann mit der Faust gegen den Bauch schlug. Die Schülerin wehrte sich erneut mit einem Faustschlag ins Gesicht und einem Tritt in den Genitalbereich. Der Mann ging daraufhin zu Boden. Das 14-jährige Mädchen konnte flüchten.
Täterbeschreibung: über 20 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, sehr schlank, Dreitagebart, möglicherweise Schwarzafrikaner

 

Fall 2:

Eine 17-Jährige aus dem Landkreis Deggendorf war am Samstagabend, 30.01.16 gegen 20.45 Uhr mit zwei Begleitern auf der Vilsbrücke unterwegs. Inmitten der Brücke standen dabei vier Personen, bei denen es sich dem Aussehen nach um Asylbewerber handeln dürfte. Zwei von ihnen standen am Geländer, die anderen beiden am Rand des Gehwegs.

Als das junge Mädchen mit ihren zwei Begleitern durch die kleine Gruppierung der vier Personen hindurchgelangen wollte, fasste ihr einer aus dem Quartett auf den Oberschenkel und an die Außenseite der Hüfte. Um eine Eskalation zu vermeiden, verhielten sich die Begleiter der 17-Jährigen passiv. Die junge Frau wurde bei dem Übergriff nicht verletzt.

Fall 3:

Auch in der Landkreisgemeinde Bernried ist es zu Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Flüchtlingen gekommen: So haben in der Ortsmitte untergebrachte Asylbewerber nach noch nicht näher bekannten Vorfällen mit benachbarten Grundschulkindern einen Platzverbot für Bereiche nahe der Schule erhalten. Seit Dienstag ermittelt die Polizei. Auch im Gemeinderat von Bernried war dies in der jüngsten Sitzung ein Thema.

Kommentar: Tja, die ersten großen Verlierer der Zuwanderung sind die Frauen, daran besteht kein Zweifel. Und das ist erst der Anfang…
Vielleicht solltet ihr jetzt endlich mal ordentlich den Mund aufmachen und auf den Putz hauen, dass es so nicht geht!