WARUM ZUR HöLLE SIND DIE SYRER NOCH HIER?

Beitraege

Wieder einmal Schweigen im deutschen Blätterwald. Sowohl in der Lückenpresse als auch bei den Dressursendern. Wenn man was erfahren will, muss man also die Auslandspresse (Schweiz, UK) bemühen.

Da wurde vor einigen Tagen folgendes berichtet:

Der syrische Aussenminister hat am Montag die Flüchtlinge des Landes aufgefordert, nach Hause zurückzukehren, berichteten offizielle Medien. Walid Al-Muallem erneuerte die Einladung der Regierung an syrische Flüchtlinge, die in den Nachbarlandem leben, um in ihr Land zurückzukehren”, schreibt die Nachrichtenagentur SANA.
Der Minister betonte, das Land sei bereit, sie zu empfangen und ihnen ein würdiges Leben zu ermöglichen, berichtete die Agentur, als Muallem den Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen Fiiippo Grandi traf.

Al-Muallem unterrichtete die UN-Delegation über die enormen Anstrengungen der
syrischen Regierung, die Verbesserung der Lebensbedingungen ihrer Bürger und
Vertriebenen gleichermassen zu gewährleisten. Er wies darauf hin, dass die Regierung den laufendenProzess der Aussöhnung in verschiedenen Bereichen und den Prozess des Wiederaufbaus von Gebieten und Häusern, die durch Terrorismus zerstört wurden, vorantreiben würde, um Vertriebene zu ermutigen, in ihre Heimat zurückzukehren.

Hierzu muss man auch wissen, dass in weiten Teilen Syriens ein ganz normales Leben möglich ist, weil viele Regionen vom Krieg nicht betroffen sind. Eine in österreich lebende Syrerin wurde zu diesem Thema im österreichischen Fernsehen sehr deutlich. Sehen Sie hier:

https://youtu.be/ie0QE6kc2Ms

Es war natürlich ein Riesenfehler von Merkel den Syrern pauschal und ohne Einzelfallprüfung den Flüchtlingsstatus, bzw. subsidiären Schutz zu gewähren. Denn auf eines können wir uns verlassen: Die meisten davon werden wir nicht wieder los.