Featured Video Play Icon

WIE DIE LINKE “STILVOLL” THOMAS KäMMERICH ZUR WAHL GRATULIERT DEM NEUEN THÜRINGER MINISTERPRÄSIDENTEN DEN BLUMENSTRAUSS VOR DIE FÜSSE GEWORFEN

Allgemein Beitraege Videos
Share Button

Von EUGEN PRINZ | In der Niederlage zeigt sich die Größe eines Menschen. Respekt wird demjenigen zuteil, der sie mit Würde erträgt und den Anstand hat, dem Sieger zu gratulieren.

Susanne Hennig-Wellsow, Landesvorsitzende der LINKEN in Thüringen und Fraktionsvorsitzende im thüringischen Landtag zeigt uns, wie die Mauerschützenpartei so etwas handhabt. Sie geht auf den FDP-Fraktionsvorsitzenden Thomas Kemmerich, der überraschend mit 45 Stimmen zum neuen Thüringer Ministerpräsidenten gewählt wurde zu und wirft ihm einen Blumenstrauß, der offenbar für den unterlegenen Kandidaten der LINKEN, Bodo Ramelow, gedacht war, vor die Füße.

Auch an Gift sparte sie nicht: Was heute im Landtag passiert sei, sei „von langer Hand geplant“ gewesen. Nun sei „ein Fünf-Prozent-Mensch“ Ministerpräsident, der sich mit den Stimmen einer extrem rechten Partei ins Amt habe wählen lassen. Sie schäme sich für Kemmerich.

Tja, erbärmlicher kann man sich nicht als schlechter Verlierer produzieren. Tja, zu früh gefreut, hat oft gereut. Und diese kostenlose Demonstration völliger Charakterlosigkeit der LINKEN gibt es als Sahnehäubchen noch obendrauf, damit wir nicht vergessen, wes Geistes Kind die Protagonisten der “umgetauften” SED sind.

Glückwunsch an Thomas Kemmerich, dem wir eine glückliche Hand wünschen und auch an die AfD für ihren genialen taktischen Schachzug.

Wie Sie sicherlich festgestellt haben, gibt es auf dieser Seite keine Werbung, weil die den Leser nur nervt. Der Nachteil: Es kommt aber auch kein Geld herein, das die laufenden Kosten decken könnte. Deshalb würde sich der Autor über eine Spende freuen, damit er es leichter hat, seine Arbeit zum Wohle Deutschlands fortzusetzen.

Paypal – Konto: spende@zuwanderung.net
Verwendungszweck: „Spende“

Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.