„RHEIN-NECKAR-ZEITUNG“ HAT RECHT: KEINE BESSERSTELLUNG VON ASYLBEWERBERN Sozialticket der Stadt Heidelberg reduziert Beförderungskosten für HartzIV-Empfänger

Von EUGEN PRINZ | UPDATE vom 22.11.2019 |  “Der Krug geht solange zum Brunnen, bis das Kind erbricht”, verballhornte der Komödiant Otto einmal ein deutsches Sprichwort. Jetzt ist es auch beim Autor so weit: Nach fast 500 Beiträgen ist ihm in der Recherche ein Fehler unterlaufen, für den er sich HIER KLICKEN ZUM WEITERLESEN …

Freie Fahrt mit den Bussen des Verkehrsverbund Rhein-Neckar für Flüchtlinge und Asylbewerber. So sieht es eine Vereinbarung mit dem Land Baden-Württemberg vor. (Symbolbild)

BADEN-WüRTTEMBERG ZAHLT IN DREI STäDTEN DIE BUSTICKETS FüR FLüCHTLINGE Interne Weisung des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gelangt an die Öffentlichkeit

Von EUGEN PRINZ | Es kommt immer wieder vor, dass interne Schreiben, die im Zusammenhang mit Leistungen für Flüchtlinge stehen, durchgestochen werden und so an die Öffentlichkeit gelangen. Doch Vorsicht! Unter diesen Veröffentlichungen sind nicht selten “Fakes”, die entweder von Linken fabrizHIER KLICKEN ZUM WEITERLESEN …