DER NORMALFALL: 2539 EURO + KINDERGELD + KRANKENVERSICHERUNG

Beitraege

Wir haben ja auf dieser Seite schon öfters mal über Extremfälle berichtet, was einzelne Flüchtlinge, bzw. Flüchtlingsfamilien an Kosten verursachen. Heute sehen wir uns den Normalfall an:

Eine typische anerkannte Flüchtlingsfamilie besteht aus Vater, Mutter und (mindestens) drei schulpflichtigen/minderjährigen Kindern. Häufig sind die Eltern ohne Arbeitsverhältnis.

Wer als Asylbewerber oder Flüchtling nach der Genfer Flüchtlingskonvention anerkannt wird, kein Arbeitsverhältnis und kein eigenes Vermögen hat, bekommt Hartz IV.

Das sieht dann so aus:

durchschnitt

Hinzu kommt noch das Kindergeld. Das sieht wie folgt aus: 1. und 2. Kind: 190 Euro monatlich, 3. Kind: 196 Euro monatlich (Gesamtkindergeld: 576 Euro)

Hinzu kommt auch noch der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung. Das Jobcenter überweist pro Erwachsenen einen pauschalen Beitrag von 90 Euro sowie 15 Euro für die Pflegeversicherung an die jeweilige Krankenkasse. Das sind also 210 Euro für unsere Durchschnittsflüchtlingsfamilie.

Die Kinder dürften mitversichert sein, das klären wir gegenwärtig noch ab.

Somit beträgt das leistungslose Familieneinkommen bei unserer Flüchtlingsdurchschnittsfamilie monatlich insgesamt 3220 Euro.

Kommentar: Es bleibt jedem unbenommen, das als gute Investition zu sehen. Es bleibt auch jedem unbenommen, dies als Anreiz für einen generationsübergreifenden “Lebensentwurf Hartz IV” zu sehen.